Die Produkte

Kräuter
Kräuteroele

Kräuter

Auf etwa 400 m² werden viele verschiedene Kräuter für die Frischernte angebaut. Neben bekannten Sorten wie Pfefferminze oder Gemeiner Thymian, werden viele Spezialitäten bis hin zu Raritäten angebaut, z.B. Ingwerminze, Pizzathymian, Orangen-Anisysop oder Olivenkraut. Die frischen Bunde werden über den Marktstand, Abokisten und die Belieferung von Läden und Restaurants verkauft. Eine große Menge der frischen Kräuter geht jedoch in die Verarbeitung zu Kräuter-Würzölen, Kräutersalz, Tees und Kräuter-Würzmischungen.

Viele dieser Kräuter sind aber auch als Jungpflanze oder als Topf zum Pflanzen oder für die Kübelkultur zu erwerben.

Blumen pfluecken
Blumen

Blumen

Im Mittelpunkt stehen traditionelle Bauerngartenblumen, wie Zinnien, Astern oder Löwenmäulchen. Aber auch weniger bekannte Blumen finden sich in Staudenbeeten und Beetkulturen der einjährigen Blumen, wie Mexikanische Sonnenblume, Altai-Katzenminze oder Ochsenauge. In allen Farben und Formen kommen Blumenliebhaber hier auf ihre Kosten und können während der Öffnungszeiten in den Beeten auf der Gutsfläche auch selbst Blumen pflücken. Daneben können an den Samstagen in der Gärtnerei Sträuße gekauft werden und der Verkaufsstand in Lübeck bietet jeden Freitag eine reiche Auswahl an herrlichen Blumensträußen von klein bis groß. Auch zwei Blumenläden in Rondeshagen und Lübeck zählen mittlerweile zum Kundenkreis.

Erdbeeren pfluecken
Erdbeeren essen
Erdbeeren pfluecke

Beeren

Der Schwerpunkt des Beerenanbaues, der ausschließlich auf dem Gutsgelände stattfindet, bilden Erdbeeren und Himbeeren. Die Hauptsorte der Erdbeeren ist die bewährte und sehr schmackhafte Korona, daneben einen kleinen Bestand der etwas früheren Honeyeoye. Als Besonderheit werden auch heimische Walderdbeeren zum Selbstpflücken angeboten.

Bei den Himbeeren fiel die Wahl auf die zweimal tragende Sorte Autumn Bliss. Diese Himbeere lasse ich jedoch nur im Herbst tragen, da aufgrund der Waldrandlage im Sommer ein Befall durch den Himbeerkäfer stattfindet und die weißen Maden dann in den reifen Früchten sitzen. So werden die Ruten des Vorjahres im Frühling sämtlich abgeschnitten und es tragen nur die neuen Triebe ab etwa Ende August.

Zwischen Erdbeerzeit und Himbeerzeit gibt es dann noch ein kleines Angebot diverser anderer Beeren, wie verschiedene Sorten von Johannisbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren oder auch Jostabeeren und Kalifornische Weinbeeren.

Während der Öffnungszeiten von Anfang Juni bis Ende September können alle Beeren selbst gepflückt werden, entsprechend ihrer Reifezeit. So sind die Erdbeeren meist den ganzen Juni bis erste oder zweite Juliwoche erntbar, die Himbeeren meist ab dritter Augustwoche bis Ende September.

Gemüseraritäten

Gemüseraritäten

In Ergänzung zum Gemüseangebot der Gärtnerei des Sampohofes werden in meiner Gärtnerei seltene und alte Gemüse-Sorten angebaut. So gibt es hier runde, weiße und gelbe Zucchini, diverse Kürbissorten, Eiszapfen-Radieschen, Roter Rettich oder verschiedene Rübchen. Zusammen mit den Standardgemüsesorten des Sampohofes, wie Möhren, Porree oder Tomaten kann insgesamt eine große Vielfalt an Gemüsen angeboten werden, die zu den Öffnungszeiten der Gärtnerei, am Verkaufsstand in Lübeck oder über die Abokiste zu erwerben ist. Außerdem werden verschiedene Läden und Restaurants beliefert.